Die überzeugende Alternative zu herkömmlichen Spannwerkzeugen

Production Reengineering – das „Zauberwort“ zur Straffung von Abläufen und Produktions- kapazitäten bedingt ein Umdenken bei der Konstruktion, der Arbeitsvorbereitung und in der Fertigung.

Teil

So können Werkstücke konstruktiv dünnwandiger ausgelegt werden, oder es wird auf kostengünstigeres  Rohmaterial ausgewichen.
Gleichzeitig sollen bei der Produktion die Werkstücke keine Kratzer oder Eindrücke aufweisen, um aufwendige Nacharbeiten, wie Polieren oder Schleifen zu verhindern.

Mit dem innovativen Vakuumspannsystem aus dem Hause ACKERMANN bekommt die Teilebearbeitung eine neue Qualität:

  • Durchgehende Bearbeitung, da keine überstehenden Spannelemente eingesetzt werden
  • Kein Verspannen des Werkstücks, da flächendeckend, gleichmäßig schonend über das gesamte Werkstück gespannt wird
  • Spannen selbst dünnster Platten
  • Gleichzeitiges Spannen mehrerer Teile
  • Sicheres Spannen verschiedener Werkstoffe - eine glatte, durchgehende Spannfläche vorausgesetzt
  • Kann bei verschiedensten Bearbeitungsverfahren eingesetzt werden, z.B. Fräsen, Schleifen, Gravieren
  • Genaues Positionieren durch Anschlag- und Verschiebesicherung
  • Vakuumspannplatte läßt sich festpratzen oder magnetisch spannen
  • Zusätzliche Ansaugbohrungen können durchgehend in den Nuten gesetzt werden

 

>> Vakuum-Spanntechnik-Prospekt 1 als PDF
>> Vakuum-Spanntechnik-Prospekt 2 als PDF
>> Direkt zum Anfrageformular